09.08.2018 in Landespolitik

"Theresia Bauer muss endlich für anständige Arbeitsbedingungen beim Studierendenwerk in Heidelberg sorgen“

 

Landtagsabgeordneter Gerhard Kleinböck reagiert auf die erneuten Vorwürfe der studentischen Beschäftigten des Studierendenwerks

 

Heidelberg/Ladenburg. Die Arbeitsbedingungen beim Heidelberger Studierendenwerk beschäftigen erneut die Landesregierung. Der Landtagsabgeordnete Gerhard Kleinböck greift in einer parlamentarischen Anfrage die neuerlichen Vorwürfe der dort beschäftigten Studierenden auf. Diese haben in einem offenen Brief die Personalpolitik des Studierendenwerks und den Umgang mit jenen Mitarbeitern, die sich für die Abschaffung der Tagesarbeitsverträge eingesetzt hatten, scharf kritisiert.

 

06.08.2018 in Landespolitik

"Breitbandausbau in öffentlicher Hand"

 
(c) ThomBal, fotolia.de

„Es zeigt sich einmal mehr, die Infrastruktur des täglichen Lebens ist in öffentlichen Händen besser aufgehoben“, begrüßt Landtagsabgeordneter Gerhard Kleinböck den einstimmigen Beschluss des Schriesheimer Gemeinderats, den Breitbandausbau an den Zweckverband fibernet zu vergeben.

                                                                     

Nachdem die kommerziellen Telekommunikationsunternehmen viele Gebiete des Rhein-Neckar-Kreises bisher vom schnellen Internet abgekoppelt ließen, schlossen sich die Kommunen des Landkreises zusammen, um den Breitbandausbau in Eigenverantwortung voranzutreiben. Plötzlich erwachten die Kommerziellen und versprachen schnelle Lösungen. Doch eine flächendeckende Versorgung boten sie nicht an. So sollte beispielsweise der Schriesheimer Ortsteil Ursenbach weiterhin abgehängt bleiben. 

 

02.08.2018 in Landespolitik

Sänze zeigt wes Geistes Kind die AfD ist

 

Stuttgart/Ladenburg. Der Ladenburger Landtagsabgeordnete Gerhard Kleinböck hat die jüngsten Aussagen des baden-württembergischen AfD-Landtagsabgeordneten Emil Sänze und weiterer AfD-Politiker scharf kritisiert.

„Die Äußerungen der AfD-Politiker sind rassistisch, geschichtsblind und im Niveau nicht zu unterbieten. Sie zeigen einmal mehr, wes Geistes Kind die AfD ist“,

so der SPD-Landtagsabgeordnete.

 

25.07.2018 in Landespolitik

„Weinheim liegt leider im Trend"

 

Weinheim/Ladenburg.

„Weinheim liegt leider im Trend“,

fasst Landtagsabgeordneter Gerhard Kleinböck die Antwort des Innenministeriums auf seine Anfrage bezüglich der Wahlanfechtungen in Baden-Württemberg zusammen.

Die Zahlen des Innenministeriums belegen, dass sich die Zahl der Wahlanfechtungen bei Bürgermeisterwahlen seit 2008 verdreifacht hat, mit deutlich steigender Tendenz. Von den insgesamt 71 Einsprüchen erfolgten demnach allein dieses Jahr bereits 18.

 

24.07.2018 in Landespolitik

„Schulleitungen nicht länger vertrösten“

 

Der schulpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Gerhard Kleinböck, zu den Forderungen des VBE (Verband Bildung und Erziehung), alle Grundschulleiter besser zu stellen:

„Ministerin Eisenmann darf die Schulleitungen im Land nicht länger vertrösten. Seit Monaten wedelt Grün-Schwarz mit verlockenden Ankündigungen vor deren Nasen herum, aber passiert ist bislang nichts. Konkret wird es nach neuestem Zeitplan wohl erst im Herbst und damit zieht wieder ein Schuljahr ins Land, bis sich die Lage der Schulleitungen verbessert und sich wieder Interessierte für die vielen unbesetzten Stellen finden. Die Marschrichtung ist doch eigentlich völlig klar: bessere Bezahlung, Entlastung von Verwaltungsaufgaben, gezielte Fortbildungsangebote und Coaching, mehr Freiräume für die Schärfung des Schulprofils und Personalentwicklung.

 

Mein Wahlkreis

Pressefoto

kleinboeck_pressefoto_2016

Links