06.09.2019 in Kreisverband

Kandidierende für Parteivorsitz stellen sich vor

 

Um sich ein Bild von den Kandidierenden für den SPD-Parteivorsitz machen zu können, lädt der Kreisverband SPD Rhein-Neckar Mitglieder ein, zur Kandidatenvorstellung nach Filderstadt zu fahren. Am Samstag, den 14. September findet dort ab 16 Uhr die SPD-Regionalkonferenz statt. Die SPD Rhein-Neckar organisiert Busse ab Mannheim, Heidelberg und Sinsheim. Weitere Infos über die SPD Rhein-Neckar

 

23.08.2019 in Ankündigungen

Sommerpause

 

Wir verabschieden uns vom 26.-30. August in den Urlaub und sind danach zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder für Sie da.

Eine erholsame und schöne Sommerzeit wünscht das Team Kleinböck.

 

01.08.2019 in Politik

Lösungen finden. Nicht Verbote.

 
(C) SPD Baden-Württemberg

„Wieder reagiert Grün-Schwarz mit Verboten anstatt wirkliche Lösungen vorzuschlagen“, kritisiert Landtagsabgeordneter Gerhard Kleinböck die Entscheidung der Landesregierung, die Förderung von Kunstrasenplätzen vorerst einzustellen. Diese stehen derzeit wegen des auf ihnen eingesetzten Gummigranulats in der Kritik. Das Fraunhofer Institut hatte veröffentlicht, dass jährlich ca. 11.000 Tonnen des Füllmaterials von Kunstrasenplätzen abgetragen werden und als Mikroplastik in die Umwelt gelangen. Diese Zahl wird von Forschungseinrichtungen wie dem Deutschen Institut für Normung DIN oder der Gütegemeinschaft RAL jedoch erheblich angezweifelt. Diese gehen von einem Austrag von ca. zehn Prozent des vom Fraunhofer Institut in die Welt gesetzten Wertes aus.

 

31.07.2019 in Landespolitik

Gerhard Kleinböck (SPD): Wir brauchen ein starkes Tariftreue- und Mindestlohngesetz auch auf Landesebene

 

Regelung unter Grün-Rot war vorbildhaft

Stuttgart/Ladenburg. Der SPD-Landtagsabgeordnete Gerhard Kleinböck betont die Bedeutung eines starken Landestariftreue- und Mindestlohngesetzes in Baden-Württemberg: „Das 2013 unter Grün-Rot beschlossene Gesetz hat bundesweit Maßstäbe gesetzt. Dies belegt nun auch das von der Landesregierung in Auftrag gegebene Kienbaum-Gutachten. Die Experten machen einmal mehr deutlich, wie wichtig ein solches Gesetz für fairen, transparenten Wettbewerb im Kampf gegen Lohndumping ist. Deshalb ist es fatal, dass die grün-schwarze Landesregierung im Jahr 2017 in einer Nacht- und Nebelaktion und noch vor der Evaluation des Gesetzes, die Möglichkeit eines eigenständigen vergabespezifischen Mindestentgelts bei öffentlichen Aufträgen in Baden-Württemberg abgeschafft hat. Die Landesregierung verzichtet so unnötig auf die Möglichkeit, eine höhere Lohnuntergrenze in Baden-Württemberg festzusetzen“, erläutert der Ladenburger Landtagsabgeordnete.

 

30.07.2019 in Politik

Ihr Vor-Ort-Wissen für den Radschnellweg HD-MA

 
(C) SPD Baden-Württemberg

Der Ladenburger Landtagsabgeordnete Gerhard Kleinböck lädt die Bürgerinnen und Bürger der Region ein, ihr „Vor-Ort-Wissen“ in die weiteren Planungen zum Radschnellweg Heidelberg-Mannheim einzubringen.

„Die Streckenführung liegt nun auf dem Tisch. Jetzt heißt es, diese im Detail zu prüfen, Knackpunkte herauszuarbeiten und gegebenenfalls Anpassung vorzunehmen“, beschreibt der Sozialdemokrat seine Vorstellung vom weiteren Vorgehen.

 

Mein Wahlkreis

Pressefoto

kleinboeck_pressefoto_2016

Links