03.01.2019 in Presseecho

Zu viele Migrantenkinder auf der Förderschule

 

Stuttgart. Unverhältnismäßig viele Kinder mit Migrationshintergrund besuchen in Baden-Württemberg eine Sonderschule. 37,5 Prozent der Schüler an den Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) haben ausländische Wurzeln. Der Bildungsexperte Gerhard Kleinböck hält fest: „Baden-Württemberg ist ein Einwanderungsland, unser Schulsystem trägt dieser Realität aber offensichtlich nicht ausreichend Rechnung.“

 

 

20.12.2018 in Wahlkreis

In Schriesheim herrscht eine besonders schlechte Versorgungslage

 
logo_SPD_BW

Gerhard Kleinböck: „Wir brauchen konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Versorgung durch die Rettungsdienste“

Schriesheim/Ladenburg. Der SPD-Landtagsabgeordnete Gerhard Kleinböck kritisiert die Gesundheitspolitik der grün-schwarzen Landesregierung in Hinblick auf die Ergebnisse der SWR-Untersuchung zu den Anfahrtszeiten baden-württembergischer Rettungsdienste. Diese haben gezeigt, dass die Rettungsdienste, besonders in ländlicheren Gebieten, häufig zu lange zu ihren Einsatzorten brauchen. Angesichts der vorgelegten Zahlen mahnt Gerhard Kleinböck deshalb zusätzliche Verbesserungen im Rettungswesen an.

 

19.12.2018 in Pressemitteilungen

Gerhard Kleinböck und Daniel Born zu Besuch beim Heidelberger Theater

 
Theater Heidelberg

Beim Blick hinter die Kulissen wird die Bedeutung des Theaters für die gesellschaftliche Bildung wie auch als Ausbilder und Arbeitgeber für die Region deutlich

Heidelberg/Ladenburg. Am vergangenen Freitag luden die Schauspielerinnen und Schauspieler des Heidelberger Theaters die SPD-Landtagsabgeordneten Gerhard Kleinböck und Daniel Born ein, um ihre Arbeit vorzustellen. Neben dem verbalen Austausch mit den Schauspielerinnen und Schauspielern sowie Intendant Holger Schultze bekamen die Parlamentarier unter anderem einen spannenden Einblick in die Arbeit des Theaters. Hierbei machten sie auch auf den wenig sichtbaren Arbeitsaufwand hinter den Kulissen für eine Theater- oder Opernvorstellung aufmerksam.

 

18.12.2018 in Landespolitik

Land: Jugendfreiwilligendienst stärken!

 

„Berufsorientierung und gesellschaftliches Engagement gehen hier Hand in Hand“, begrüßt Gerhard Kleinböck das Konzept zum neuen „Jugendfreiwilligenjahr“ von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey. Eine Entlohnung von 402 Euro monatlich, Zuschüsse zu Fahrkarten im ÖPNV sowie verbesserte Rahmenbedingungen sollen den Freiwilligendienst deutlich aufwerten und strukturell stärken. So soll künftig jedem Schulabgänger die Möglichkeit eröffnet werden, sich ehrenamtlich für die Gesellschaft zu engagieren.

„Ich teile die Auffassung der Träger der Freiwilligendienste in Baden-Württemberg, dass das Land dieses ehrenamtliche Engagement junger Menschen zusätzlich unterstützen sollte“, stellt sich Gerhard Kleinböck beispielsweise an die Seite der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Baden-Württemberg e.V.

 

14.12.2018 in Unterwegs

Hoheitlicher Besuch im Landtag

 
Weinhoheiten aus Lützelsachsen, Hemsbach und Schriesheim zu Gast im Landtag

Stuttgart/Ladenburg. Auch in diesem Jahr lud der Ladenburger Landtagsabgeordnete Gerhard Kleinböck wieder Gäste aus seinem Wahlkreis nach Stuttgart in den Landtag ein. Diesmal waren unter anderem die Weinhoheiten sowie Vertreter der Verkehrsvereine aus Schriesheim, Lützelsachsen und Hemsbach bei der Fahrt in die Landeshauptstadt dabei.

Nach einer kurzen Einführung über die Arbeitsweise des Landtags und das Gesetzgebungsverfahren in Baden-Württemberg konnten die Besucher eine Plenardebatte von der Zuschauertribüne aus verfolgen. Auf der Tagesordnung standen an diesem Tag insbesondere zahlreiche Abstimmungen zum Nachtrag des Staatshaushaltsplans von Baden-Württemberg. Die Gruppe konnte die Abstimmungen zum Haushalt dabei live im Plenum mit verfolgen.

Im anschließenden Gespräch mit dem SPD-Abgeordneten Gerhard Kleinböck zeigte sich das ausgeprägte politische Interesse der zahlreichen Gäste aus dem Wahlkreis. So wurden insbesondere verschiedene Fragen aus den Bereichen der Gesundheits-, Energie- und Bildungspolitik diskutiert. Aber auch allgemeine Fragen zur Arbeit eines Abgeordneten als solche waren Thema der gut halbstündigen Diskussion. Im Anschluss überreichten die Weinhoheiten als Repräsentantinnen des Weinbaus dem Abgeordneten zudem mitgebrachte Weine von der badischen Bergstraße.

Ein gemeinsames Mittagessen mit klassisch schwäbischen Gerichten in der Stuttgarter Innenstadt sowie ein Besuch des Stuttgarter Weihnachtsmarktes rundeten den Ausflug ab.

 

Mein Wahlkreis

Pressefoto

kleinboeck_pressefoto_2016

Links