27.04.2021 in Ankündigungen

Kleinböck beendet Landtagsmandat und schließt sein Wahlkreisbüro

 
Gerhard Kleinböck und seine Mitarbeiterin räumen das Wahlkreisbüro aus

Das Büro im Stuttgarter Landtag hat der Ladenburger Sozialdemokrat bereits leergeräumt, nun schließt er auch in seinem Ladenburger Wahlkreisbüro die Tür. Nach 12 Jahren als Abgeordneter endet an diesem Freitag seine Mandatstätigkeit und damit auch die Arbeit im Wahlkreisbüro. In den Räumlichkeiten inmitten der Ladenburger Altstadt war der Sozialdemokrat mit seinem Team seit 2009 eine Anlaufstelle für die Bürgerinnen und Bürger des Wahlkreises.

 

09.03.2021 in Pressemitteilungen

Schutzschirm für Schülerinnen und Schüler

 

 

Zumeldung dpa/lsw: Berufsschullehrer ächzen unter Mehrbelastung infolge von Corona

Der schulpolitische Sprecher der SPD im Landtag von Baden-Württemberg, Gerhard Kleinböck, unterstützt die Forderung der Berufsschulen nach besserer Unterstützung durch die Landesregierung:

 

„Die Schulleitungen stärker von Verwaltungsaufgaben zu entlasten, war auch schon vor Corona ein wichtiges Thema. Mehr Verwaltungsassistenzen und eine stärkere Professionalisierung besonders bei der Digitalisierung hat die SPD bereits in Ihrem Positionspapier für die Berufliche Bildung formuliert. Unser Schutzschirm für Schülerinnen und Schüler, der auf eine Unterstützung nach der Pandemie abzielt, umfasst auch die beruflichen Schulen und wir sehen hier die Notwendigkeit schnell Stellen für Lehrkräfte und Assistenzsysteme zu schaffen. So wie es der Landesregierung noch nicht einmal gelingt bei den allgemeinbildenden Schulen ein Öffnungskonzept mit einer funktionierenden Gesundheitsstrategie abzusichern, scheitert sie bei den in sich viel unterschiedlicheren beruflichen Schulen komplett. Die für Ende Februar versprochenen normgerechten Masken sind immer noch nicht da, ebenso wenig wie die benötigten Selbsttests.“

 

05.02.2021 in Pressemitteilungen

Kleinböck verabschiedet sich mit letzter Plenarrede vom Landtag

 

Landtagspräsidentin würdigt Kleinböcks jahrelangen Einsatz für Parlament und Land

Nach seiner letzten Plenarrede zu „Hausunterricht und Fernlernen“ dankte Gerhard Kleinböck den Kolleginnen und Kollegen der demokratischen Parteien für die stets offene und zielgerichtete Zusammenarbeit für eine gute Bildungspolitik in Baden-Württemberg. „Mein Dank geht auch an die Verwaltung und an alle Menschen, mit denen ich bei zahllosen Veranstaltungen im Land diskutieren und fünf Jahre als Mitglied einer Regierungsfraktion auch mitgestalten durfte.

Es war für mich immer ein besonderes Erlebnis für den Wahlkreis und seine Bürgerinnen und Bürger zu arbeiten – das habe ich einfach gerne gemacht“. Mit diesen Worten verabschiedet sich der Ladenburger Landtagsabgeordnete Gerhard Kleinböck aus dem Landtag in dessen letzter regulären Sitzung dieser Wahlperiode.

 

28.01.2021 in Pressemitteilungen

Einsatz von Flüsterasphalt auf A5 gefordert

 

Gerhard Kleinböck MdL drängt bei anstehender Sanierung der A5 auf Einsatz von Flüsterasphalt

„Das ist das vergleichsweise effektivste und kostengünstigste Mittel gegen noch mehr Autobahnlärm“, fordert Gerhard Kleinböck den Einsatz von sogenanntem Flüsterasphalt bei der anstehenden Sanierung der BAB 5 zwischen Weinheimer Kreuz und Ladenburg.

Wie bereits mehrfach berichtet, macht der Landtagsabgeordnete seit langem Druck auf das Verkehrsministerium und das Regierungspräsidium beim Thema Lärmbelastung. Eine „Verschlimmbesserung“ nach einer Sanierung, wie vergangenes Jahr in Schriesheim, müsse unbedingt verhindert werden, so Kleinböck.

In einem Schreiben an Verkehrsminister Winfried Hermann appelliert er nun ein weiteres Mal die Verwendung von Flüsterasphalt in die Sanierungspläne miteinzubeziehen.

 

11.01.2021 in Pressemitteilungen

Diskussion um „Impfzwang“ kontraproduktiv

 

Gerhard Kleinböck MdL hält die Debatte um eine Impfpflicht für populistisch und gefährlich

„Die wenig sinnvollen Beiträge der AfD-Landtagsfraktion und ihren ehemaligen Mitgliedern  zur Impfstrategie gegen das Corona-Virus sind absolut deplatziert und dienen nur dazu Unsicherheit und Angst zu schüren“, kommentiert Gerhard Kleinböck die Äußerungen einzelner Abgeordneter vom rechten Rand bei der Sondersitzung des Landtags vergangene Woche.

„Ich bin es leid darüber zu diskutieren, ob es einen Zwang geben wird sich impfen zu lassen, wenn unsere Hauptaufgabe gerade darin bestehen sollte möglichst schnell möglichst viele Menschen vor diesem Virus zu schützen und die Pandemie mittels einer Impfung endlich zu beenden. Ziel muss sein, dass eine große Mehrheit der Bevölkerung den enormen Nutzen für sich selbst und die Allgemeinheit erkennt. Eine groß angelegte Werbekampagne könnte dabei hilfreich sein“, hofft der Landtagsabgeordnete auf steigende Impfbereitschaft auch in Baden-Württemberg.

 

Mein Wahlkreis

Pressefoto

kleinboeck_pressefoto_2016

Links