Seniorenclub Hemsbach auf der Regierungsbank

Veröffentlicht am 11.12.2014 in Pressemitteilungen

Auf Einladung des SPD-Landtagsabgeordneten Gerhard Kleinböck kam die Gruppe Hemsbacher Senioren in den Stuttgarter Landtag um sich ein Bild von der Parlamentsarbeit zu machen.

Im derzeitigen Sitzungssaal des Landtags konnten die Gäste selbst in die Rolle der Abgeordneten und des Landtagspräsidenten schlüpfen und auf der Regierungsbank Platz nehmen. Die Dame, die auf dem Platz des Landtagspräsidenten saß, wurde fortan nur noch mit „Frau Wolf“ angesprochen. Anschaulich erklärte Frau Krause vom Besucherdienst des Landtags den Ablauf einer parlamentarischen Sitzung.

Die Gäste aus der Kurpfalz stellten Gerhard Kleinböck im anschließenden Abgeordnetengespräch vor allem Fragen zur Integrationspolitik des Landes. Die Unterbringung der Flüchtlinge auch in Hemsbach, stellt die Kommunen aktuell vor viele Herausforderungen. Gerhard Kleinböck, der neben seiner Funktion als berufsschulpolitischer Sprecher auch Mitglied im Integrationsausschuss ist, stellte klar, dass die Flüchtlinge nicht freiwillig nach Deutschland kommen. Krieg und Verfolgung zwingen die Menschen zur lebensgefährlichen Flucht. Um die Relationen der finanziellen Leistung des Landes für Flüchtlinge deutlich zu machen, wies er darauf hin, dass der Etat für Integration ein Zwölftel  des Wissenschaftsministeriums und ein Dreißigstel des Kultusministeriums im Haushalt von Baden-Württemberg ausmacht.

Beim Thema Polizeireform sagte der Ladenburger Abgeordnete ganz klar, dass diese dringend notwendig war, vor allem auch um die Revierauflösungen, die unter der schwarz-gelben Vorgängerregierung durchgeführt wurden, zu kompensieren.

Gemeinsam ging man im Anschluss noch typisch schwäbisch essen und ließ den Nachmittag auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt ausklingen.

 

 
 

Mein Wahlkreis

Pressefoto

kleinboeck_pressefoto_2016

Links