Kleinböck hocherfreut: Heidelberger Waldparkschule für Deutschen Schulpreis nominiert

Veröffentlicht am 14.12.2016 in Pressemitteilungen

Die Heidelberger Waldparkschule hat Grund zur Freude - und der SPD-Bildungsexperte Gerhard Kleinböck MdL freut sich mit: Sie zählt zu den 20 Schulen, die bundesweit für den Deutschen Schulpreis nominiert wurden.

Der Deutsche Schulpreis wird von der Stuttgarter Robert-Bosch-Stiftung zusammen mit mehreren Partnern jährlich an herausragende Schulen in der gesamten Republik verliehen. Insgesamt haben sich in den letzten zehn Jahren etwa 2.000 Grund-, Haupt-, Realschulen, Gymnasien und Gesamtschulen beworben.

Der SPD-Landtagsabgeordnete Gerhard Kleinböck gratuliert der Waldparkschule zur Nominierung durch die Fachjury: “Die Gemeinschaftsschule zählt damit zu den besten 20 Schulen deutschlandweit, das ist eine tolle Bestätigung für die hervorragende Arbeit des Kollegiums und des gesamten pädagogischen Konzepts der Waldparkschule. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Auszeichnung! Nun gilt es, die Daumen für die endgültige Entscheidung über die Verleihung des Deutschen Schulpreises im nächsten Jahr zu drücken“, so der schulpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion.

Die Nominierung der Heidelberger Gemeinschaftsschule als einzige baden-württembergische Sekundarschule I für die Runde der besten 20 Schulen zeige auch, dass der pädagogische Weg der Gemeinschaftsschulen im Land der richtige sei, so Kleinböck weiter.

 
 

Mein Wahlkreis

Pressefoto

kleinboeck_pressefoto_2016

Links