Kleinböck begrüßt Krafts Bildungspolitik

Veröffentlicht am 22.01.2013 in Aus dem Parteileben

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Gerhard Kleinböck MdL

Der Landtagsabgeordnete zeigt sich überzeugt vom Konzept der „präventiven Politik“

Rhein-Neckar. „Das war der notwendig motivierende und kraftvolle Start ins Bundestagswahljahr 2013“, zeigt sich Landtagsabgeordneter Gerhard Kleinböck auch einige Tage nach dem Neujahrsempfang mit Hannelore Kraft begeistert vom Auftritt der nordrhein-westfälischen Ministerpräsidentin.
Vergangen Samstag konnte der Ladenburger die stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD persönlich kennenlernen. Zunächst besuchte er gemeinsam mit ihrer Delegation das Bundesligaspiel zwischen Hoffenheim und Mönchengladbach. Später begleitete er sie zum Neujahrsempfang der SPD Rhein-Neckar in Eppelheim.
In der vollbesetzten Rudolf-Wild-Halle begeisterte die nordrhein-westfälische Landesmutter ihre Genossen und Gäste mit ihrer Rede. Stolz stellte Kraft die Errungenschaften der Sozialdemokratie in 150 Jahren Parteigeschichte heraus; stets bezugnehmend auf die sozialdemokratischen Grundwerte von Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität.
Die Ministerpräsidentin betonte, dass täglich neue Herausforderungen entstünden, diese Werte zu verteidigen. Beispielhaft nannte sie den Mindestlohn, das SPD-Rentenkonzept und gute Bildungspolitik als unverzichtbares Fundamt gerechter Aufstiegschancen.
Besonders die Ausführungen Hannelore Krafts zur Bildungspolitik begrüßt Gerhard Kleinböck. „Rot-Grün macht in NRW mit ihrem Konzept der „präventiven Politik“ deutlich, dass Bildungsinvestitionen einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Haushaltskonsolidierung leisten“, bezeichnet der Bildungsexperte die Politik seiner Genossen als „beispielhaft“.
„Diesen positiven Zusammenhang zwischen heutigen Bildungsinvestitionen und mittel- bis langfristigen Einsparungen müssen wir auch in Baden-Württemberg stärker in den Fokus stellen“, mahnt der Ladenburger Abgeordnete.
Der Bildungsexperte sichert zu, das nachhaltige Einsparpotenzial präventiver Bildungspolitik immer wieder seinen Kollegen im Landtag in Erinnerung zu rufen. Mit Hannelore Kraft weiß er jetzt eine prominente Genossin an seiner Seite.

 
 

Mein Wahlkreis

Pressefoto

kleinboeck_pressefoto_2016

Links