"Keinen Millimeter Raum für diese Gewalttäter"

Veröffentlicht am 08.01.2016 in Standpunkte

„Paris, Köln, Heidenau oder Dreieich – diese Städtenamen stehen stellvertretend für furchtbare und unerträgliche Gewaltausbrüche, die unsere freiheitlich-demokratische Gesellschaft auf die Probe stellen“, schreibt Landtagsabgeordneter Gerhard Kleinböck in seinem ersten „Standpunkt“ Klartext. Bis zur Landtagswahl am 13. März wird der Bildungspolitiker mit seinem neuen Format wöchentlich zu aktuellen oder grundlegenden Themen Position beziehen.
„Wir dürfen diesen Gewalttätern keinen Millimeter Raum in unserer Mitte gewähren“, fordert der Integrationspolitiker „unsere Werte von Freiheit, Gleichheit und gegenseitigem Respekt müssen von allen hier lebenden Menschen bedingungslos akzeptiert und gelebt werden.“
Zu seinem neuen Format „Standpunkt“ gehören über diese klare Positionierung hinaus „Mein Engagement“ (eine kurze Leistungsbilanz), „Meine Forderungen“ sowie „Meine Antworten“, in denen der Abgeordnete auf Argumente der Gegenseite eingeht.
Gerhard Kleinböcks „Standpunkte“ finden Sie ab sofort jeden Freitag hier.

 
 

Mein Wahlkreis

Pressefoto

kleinboeck_pressefoto_2016

Links