„Dankbar für Initiative der Kommunen “

Veröffentlicht am 15.05.2020 in Pressemitteilungen

Gerhard Kleinböck kritisiert Vorgehen der Landesregierung scharf

„Einmal mehr enttäuscht diese Landesregierung die Erwartungen der Menschen und schiebt den schwarzen Peter den Kommunen zu“, stellt sich Landtagsabgeordneter Gerhard Kleinböck an die Seite der Städte und Gemeinden seines Wahlkreises. Diese hatten am (heutigen) Freitag mitgeteilt, die von der Kultus-ministerin pressewirksam angekündigte „schrittweise Rückkehr zum Regelbetrieb“ in den Kindertagesstätten erst mit einer Woche Vorlauf ab 25. Mai umsetzen zu können. Die Ministerin hatte als Datum den kommenden Montag, 18. Mai verkündet. Bis heute je-doch keine Rechtsverordnung mit entsprechenden Vorgaben und Konzepten vorgelegt. Daraufhin hatten sich die Städte und Gemeinden vor Ort zusam-mengeschlossen und gemeinsam eine Vorgehensweise zur Aufnahme weiterer Kinder in den Einrichtungen erarbeitet. „Ich bin den Kommunen für ihre Initiative dankbar, dass sie nun in Eigenregie ein Konzept erarbeitet haben, den Kindern eine ein-geschränkte Rückkehr in ihre Betreuungseinrichtungen zu er-möglichen“, begrüßt der Gerhard Kleinböck das Vorgehen der Bürgermeister.

 
 

Mein Wahlkreis

Pressefoto

kleinboeck_pressefoto_2016

Links