Bildungsfinanzbericht: Grün-Rot bringt Land an Spitze

Veröffentlicht am 27.02.2014 in Landtagsfraktion

„Jetzt haben wir den Beleg für unsere Aufholjagd schwarz auf weiß: Für die Bildung gab es bis jetzt bereits eine Milliarde Euro zusätzlich“

„Frohe Kunde“ kommt für Baden-Württemberg nach Ansicht der SPD-Landtagsfraktion aus dem aktuellen Bildungsfinanzbericht 2013. Die neuen Zahlen zeigten, dass Grün-Rot das Land in den Ausgaben für Kinder und Jugendliche mit an die Spitze der Flächenländer gebracht hat. „Jetzt haben wir den Beleg: Für die Bildung gab es bis jetzt bereits eine Milliarde zusätzlich“, freute sich der Sprecher für berufliche Bildung, Gerhard Kleinböck.

Nutznießer des Ausgabenanstiegs bei den öffentlichen Bildungsausgaben im Landeshaushalt von 10,24 Mrd. (2010) auf 11,41 Mrd. (2012) seien vor allem die Familien im Land. Durch den „Pakt mit den Kommunen“ sei es gelungen, den von Schwarz-Gelb vernachlässigten Ausbau der Kleinkindbetreuung mit zusätzlichen 315 Mio. Euro anzuschieben und nachhaltig abzusichern. Ebenfalls Teil des Pakts sei die Beteiligung des Landes an der Schulsozialarbeit. Der entsprechende Landesanteil wurde zuletzt von 15 Mio. auf 25 Mio. Euro erhöht.

„Der Bildungsaufbruch geht weiter und steht finanziell auf soliden Beinen. Wir werden uns auch künftig für mehr Bildungsgerechtigkeit, eine gute Unterrichtsversorgung und eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf stark machen“, betonte Kleinböck.

 
 

Mein Wahlkreis

Pressefoto

kleinboeck_pressefoto_2016

Links