05.12.2017 in Landespolitik

Stärkung des Ehrenamts nicht gefährden

 

Gerhard Kleinböck kritisiert Überlegungen der grün-schwarzen Landesregierung, die Bedeutung des Ehrenamts im Rahmen des Bildungszeitgesetzes Baden-Württemberg zu schwächen. Er bezieht sich damit auf die Überlegung von Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, den Anspruch auf Bildungszeit zur Qualifizierung für ehrenamtliche Tätigkeiten zu streichen. Um dem entgegen zu wirken, hat der Bildungspolitiker gemeinsam mit weiteren SPD-Landtagsfraktionskollegen einen entsprechenden Antrag im Landtag von Baden-Württemberg initiiert.

„Eine starke Stellung des Ehrenamts ist zentral für den Zusammenhalt in der Gesellschaft. Die ehrenamtlich Engagierten verdienen Unterstützung und eine professionelle Weiterbildung – die Ihnen im Übrigen auch außerhalb des Ehrenamts im Sinne der lebenslangen Weiterbildung nutzen kann. Deshalb sollte die Landesregierung davon absehen, die Erfolge des Bildungszeitgesetzes in diesem Bereich zurückzunehmen“,

begründete der schulpolitische Sprecher der SPD-Fraktion seine Initiative. „Im Gegenteil sollten die Unterstützungsangebote für ehrenamtlich Tätige gerade in diesen Zeiten gesellschaftlicher Polarisierung eher gestärkt und keinesfalls geschwächt werden“, so der Sozialdemokrat weiter.

 

02.12.2017 in Veranstaltungen

"Dankeschön-Weinprobe" für das Ehrenamt

 

Den anstehenden Welttag des Ehrenamts am 5. Dezember nahm die SPD Rhein-Neckar zum Anlass, ehrenamtlich Aktive zu einer „Dankeschön-Weinprobe“ einzuladen. Rund 30 Gäste, die gemeinsam allein 2017 bereits über 7.000 Stunden im Ehrenamt geleistet haben, kamen in der Kuhbergstube der Winzergenossenschaft Schriesheim zusammen. Die Gästeliste spiegelte die Vielfalt der Vereinslandschaft wider. Von der AWO, über die NaturFreunde, Elternvertretungen, Förder- und Gesangsvereine sowie kulturelle und karitative Vereinigungen, das gesamte Spektrum ehrenamtlicher Aktivität war vereint. Auch die Sozialdemokraten boten die ganze Bandbreite ihres poltischen Engagements auf. Für den persönlichen Austausch mit den Ehrenamtlichen waren der Bundestagsabgeordnete Lothar Binding, Landtagsabgeordneter Gerhard Kleinböck, Kreisrätin und Kreisvorstandsmitglied Renate Schmitt sowie der Schriesheimer Stadtrat Sebastian Cuny gekommen.

 

02.12.2017 in Landespolitik

SPD beantragt institutionelle Förderung der IBA Heidelberg

 
IBA Heidelberg

Landtagsabgeordneter Gerhard Kleinböck (SPD) fordert Gleichbehandlung mit der IBA Stuttgart

Heidelberg/Ladenburg. Im Haushaltsentwurf der grün-schwarzen Landesregierung sind keine institutionellen Mittel für die Internationale Bauausstellung (IBA) Heidelberg vorgesehen. „Während die IBA Stuttgart einen jährlichen Zuschuss für Personalkosten in Höhe von 200.000 Euro bekommt, soll die IBA in Heidelberg wieder leer ausgehen“, kritisiert Landtagsabgeordneter Gerhard Kleinböck den Haushaltsentwurf scharf.

 

29.11.2017 in Landespolitik

Landesweites Semesterticket muss kommen

 

Heidelberg/Ladenburg. Der Ladenburger Landtagsabgeordnete Gerhard Kleinböck fordert eine finanzielle Beteiligung des Landes an einem landesweiten Semesterticket, um dessen Einführung voran zu bringen. Bislang gibt es in den seit 2013 laufenden Gesprächen noch keine Einigung. Dies liegt einerseits an den hohen Preisen aller diskutierten Modelle. Andererseits bedarf es einer verbindlichen Zustimmung von 70 Prozent in der Studierendenschaft, um ein Konzept tatsächlich zu einzuführen. „Diese hohe Akzeptanz ist nur zu erwarten, wenn die angedachte Lösung für den studentischen Geldbeutel finanzierbar ist“, so Gerhard Kleinböck.

 

20.11.2017 in Veranstaltungen

Zum Vorlesetag in der "Kinderschachtel"

 
Aufmerksame Zuhörer'innen beim "Vorlesestag"

Nur wenige Tage nachdem der Kindergarten „Kinderschachtel“ umgezogen war, konnten die Kinder und Erzieherinnen zum bundesweiten Vorlesetag den Landtagsabgeordneten Gerhard Kleinböck in ihrem Übergangsquartier begrüßen. Im Gepäck hatte der Bildungspolitiker das Kinderbuch „Vom Igel, der keiner mehr sein sollte“.

Erwartungsvoll nahmen die Drei- bis Fünfjährigen im Bewegungsraum Platz. Gerhard Kleinböck begrüßte sie herzlich und begann sogleich vorzulesen. Der zweifache Großvater weiß, dass ganzer Einsatz gefordert ist, die Aufmerksamkeit der Kinder hochzuhalten. Der langjährige Lehrer unterbrach immer wieder, um seine Zuhörer mit Fragen zum Miterzählen und Mitfiebern zu animieren. Dem sichtlich geübten Vorleser gelang es so, die Mädchen und Jungen bis zuletzt an die vorgetragene Geschichte zu fesseln.

 

Meine nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

18.01.2018, 14:00 Uhr Bildungsausschuss
Landtag von Baden-Württemberg

21.01.2018, 11:00 Uhr Neujahrsempfang Stadt Ladenburg

22.01.2018, 14:00 Uhr Besuch der Martinsschule
Ladenburg

Mein Wahlkreis

Pressefoto

kleinboeck_pressefoto_2016

Links