11.09.2017 in Ankündigungen

Martin Schulz in Heidelberg

 

Der SPD-Parteivorsitzende und Kanzlerkandidat Martin Schulz wird wenige Tage vor der Bundestagswahl nach Heidelberg kommen. Die große SPD-Wahlkampfkundgebung auf dem Heidelberger Universitätsplatz startet am Dienstag, 19. September 2017 um 15 Uhr mit Musik von Barbara Boll und Gesprächsrunden mit Leni Breymaier (SPD-Landesvorsitzende Baden-Württemberg), Luisa Boos (SPD-Generalsekretärin Baden-Württemberg), dem Polit-Grafiker Klaus Staeck (Heidelberg) sowie die SPD-Kandidierenden aus der Region Lothar Binding (Heidelberg), Dr. Lars Castellucci (Rhein-Neckar), Dr. Dorothee Schlegel (Odenwald-Tauber) und Neza Yildirim (Bruchsal-Schwetzingen). Die Rede von Martin Schulz wird um 16:30 Uhr beginnen.

 

„Deutschland ist ein starkes Land, aber es wird zu wenig in die Zukunft investiert. Deutschland ist ein wohlhabendes Land, aber der Wohlstand kommt längst nicht bei allen an. Mit einem einfachen ‚Weiter so‘ lässt sich die Zukunft unseres Landes nicht gewinnen. Die Menschen in Deutschland haben mehr verdient: mehr Respekt vor ihrer Leistung, mehr Mut zu Gestaltung und vor allem mehr Gerechtigkeit. Deutschland kann mehr“, so Martin Schulz. „Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit.“

 

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

20.08.2017 in Presseecho

"Ladenburg will keine Nazis sehen!"

 
(c) A. Sturm, Rhein-Neckar-Zeitung

Über 70 Bürgerinnen und Bürger haben ein deutliches Zeichen gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Intoleranz gesetzt. Die Rhein-Neckar-Zeitung berichet:

"Die fremdenfeindlichen Parolen waren nicht zu hören: Rund 70 Gegendemonstranten haben sich am Freitag auf der Fährwiese in Ladenburg lautstark einem kleinen Aufgebot von Mitgliedern der rechtsextremen NPD gestellt. "Nazis raus", riefen die Teilnehmer der Kundgebung, zu der der SPD-Ortsverein..."

Hier geht's zum Bericht.

 

19.07.2017 in Wahlkreis

Weiteres Entlastungspotenzial für Schriesheimer Talstraße

 
(c) Hubert Berberich, wikipedia.org

Gut ein Jahr nach Freigabe des „Branichtunnels“ wird die Schriesheimer Ortsumgehung „sehr gut angenommen“ und führt somit zu einem „hohen Entlastungseffekt“ für die Anwohnerinnen und Anwohner. Zu dieser Einschätzung kommt das baden-württembergische Verkehrsministerium auf Anfrage des Landtagsabgeordneten Gerhard Kleinböck (SPD).

„Es ist sehr erfreulich, dass das größte Verkehrsprojekt des Landes tatsächlich die gewünschten, positiven Auswirkungen für die Schriesheimerinnen und Schriesheimer hat“,

bewertet der Verkehrspolitiker die neusten Zahlen äußerst positiv. Demnach nutzten Ende letzten Jahres 11.000 Fahrzeuge täglich den Tunnel. Die Talstraße erfährt bei derzeit 6.100 Pkws gar eine höhere Entlastung als angenommen (9.700).

 

19.07.2017 in MdB und MdL

"Ladenburg gegen Leukämie" am 29. Juli

 

Die Ladenburger Sängerin Daniela Schweizer ist an „AML“ (Akute Myeloische Leukämie) erkrankt. Für die wirksame Behandlung dieses äußerst aggressiven Blutkrebses ist eine Stammzellentransplantation essentiell. Nur ein Drittel der Patientinnen und Patienten finden innerhalb ihrer Familie jenen „genetischen Zwilling“, der als Spender geeignet ist. Bei „Dani“ ist das leider nicht der Fall. Da bei nicht verwandten Personen die Übereinstimmungswahrscheinlichkeit bei lediglich 1 zu 600 bis 1 Billion liegt, findet derzeit in Deutschland jede siebte Patientin bzw. jeder siebte Patient keine passenden Stammzellen für eine erfolgreiche Therapie. Deshalb ist es so wichtig, die Anzahl potentieller Spenderinnen und Spender immer weiter zu erhöhen. Jede Registrierung steigert die Chance auf eine lebensrettende Transplantation - weltweit. Daher mein Aufruf: Lassen Sie sich als Stammzellenspenderin bzw. –spender registrieren.

 

14.07.2017 in Pressemitteilungen

Gänse: Konkrete Maßnahmen rücken näher

 

Gerhard Kleinböck erfreut über „neues Bewusstsein des Ministers“
„Die Fernsehbilder scheinen ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben“, freut sich Gerhard Kleinböck über „ein neues Bewusstsein des Ministers“ bezüglich der Gänseplage am „Unteren Neckar“. Der Südwestrundfunk hatte ausführlich über die massiven Probleme aufgrund der enorm gestiegenen Zahl von Nilgänsen berichtet.

 

Mein Wahlkreis

Pressefoto

kleinboeck_pressefoto_2016

Links