19.07.2017 in Wahlkreis

Weiteres Entlastungspotenzial für Schriesheimer Talstraße

 
(c) Hubert Berberich, wikipedia.org

Gut ein Jahr nach Freigabe des „Branichtunnels“ wird die Schriesheimer Ortsumgehung „sehr gut angenommen“ und führt somit zu einem „hohen Entlastungseffekt“ für die Anwohnerinnen und Anwohner. Zu dieser Einschätzung kommt das baden-württembergische Verkehrsministerium auf Anfrage des Landtagsabgeordneten Gerhard Kleinböck (SPD).

„Es ist sehr erfreulich, dass das größte Verkehrsprojekt des Landes tatsächlich die gewünschten, positiven Auswirkungen für die Schriesheimerinnen und Schriesheimer hat“,

bewertet der Verkehrspolitiker die neusten Zahlen äußerst positiv. Demnach nutzten Ende letzten Jahres 11.000 Fahrzeuge täglich den Tunnel. Die Talstraße erfährt bei derzeit 6.100 Pkws gar eine höhere Entlastung als angenommen (9.700).

 

19.07.2017 in MdB und MdL

"Ladenburg gegen Leukämie" am 29. Juli

 

Die Ladenburger Sängerin Daniela Schweizer ist an „AML“ (Akute Myeloische Leukämie) erkrankt. Für die wirksame Behandlung dieses äußerst aggressiven Blutkrebses ist eine Stammzellentransplantation essentiell. Nur ein Drittel der Patientinnen und Patienten finden innerhalb ihrer Familie jenen „genetischen Zwilling“, der als Spender geeignet ist. Bei „Dani“ ist das leider nicht der Fall. Da bei nicht verwandten Personen die Übereinstimmungswahrscheinlichkeit bei lediglich 1 zu 600 bis 1 Billion liegt, findet derzeit in Deutschland jede siebte Patientin bzw. jeder siebte Patient keine passenden Stammzellen für eine erfolgreiche Therapie. Deshalb ist es so wichtig, die Anzahl potentieller Spenderinnen und Spender immer weiter zu erhöhen. Jede Registrierung steigert die Chance auf eine lebensrettende Transplantation - weltweit. Daher mein Aufruf: Lassen Sie sich als Stammzellenspenderin bzw. –spender registrieren.

 

14.07.2017 in Pressemitteilungen

Gänse: Konkrete Maßnahmen rücken näher

 

Gerhard Kleinböck erfreut über „neues Bewusstsein des Ministers“
„Die Fernsehbilder scheinen ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben“, freut sich Gerhard Kleinböck über „ein neues Bewusstsein des Ministers“ bezüglich der Gänseplage am „Unteren Neckar“. Der Südwestrundfunk hatte ausführlich über die massiven Probleme aufgrund der enorm gestiegenen Zahl von Nilgänsen berichtet.

 

10.07.2017 in Presseecho

Für mehr Gerechtigkeit bei der Bildung

 
Foto: Thomas Rittelmann, WN

Weinheimer Nachrichten vom 8.7.2017:

Laudenbach. Der Wahlkampf der großen Parteien läuft an. Auch in Laudenbach warb der SPD-Ortsverein mit einer Veranstaltung um die Stimmen der Wähler. SPD-Landtagsabgeordneter Gerhard Kleinböck und Bärbel Morsch, Geschäftsführerin des Diakonischen Werks Weinheim, waren ins Georg-Bickel-Haus gekommen, um über das Thema Bildungsgerechtigkeit zu sprechen

 

05.07.2017 in Wahlkreis

Sanierung L3110

 
(c) SPD Baden-Württemberg (www.www.flickr.com/photos/spdbw/)

Das Geruckel auf der Landesstraße zwischen Hemsbach und Hüttenfeld könnte bald der Vergangenheit angehören. „Vorsichtige Zuversicht“ verbreitet jedenfalls Gerhard Kleinböck. Der Landtagsabgeordnete hatte Verkehrsminister Hermann aufgefordert, den Straßenabschnitt 2018 bei den Sanierungsmaßnahmen zu berücksichtigen.

In seiner Reaktion bescheinigt Winfried Hermann dem drei Kilometer langen Teil der L3110 zwar lediglich eine „mittlere Dringlichkeit“ und sieht ihn auf Platz 673 von 1.174 aller Sanierungsmaßnahmen landesweit.

„Doch bedenkt man, dass das Erhaltungsprogramm für die Jahre 2017 bis 2020 angelegt ist, scheint mir zur Halbzeit 2018 der Zeitpunkt gekommen, Sanierungen der mittleren Kategorie anzugehen“,

setzt  der Verkehrspolitiker auf ein „konsequentes Abarbeiten der Liste“.

 

Mein Wahlkreis

Pressefoto

kleinboeck_pressefoto_2016

Links